Kraken Erfahrungen & Test - Was kann die amerikanische Krypto-Börse wirklich?

Bewertung
1,9
Note: Gut
Börse / Broker / Marktplatz Krypto-Börse
Trust-Check Bestanden
Euro (Fiat) / Krypto Euro Krypto
Zahlungsarten Banküberweisung (SEPA)
Coins Bitcoin Ethereum Bitcoin Cash Dash Litecoin Ripple Cardano Stellar EOS Ethereum Classic Monero ZCash Dogecoin Augur Quantum Melon Iconomi Gnosis

Die 2011 in San Francisco gegründete Börse Kraken.com gehört zu den führenden Anbietern für den Handel mit Kryptowährungen. Hinter dem Angebot steht die Payward, Inc., welche eine Kooperation mit der deutschen Fidor Bank eingegangen ist, um den Handel für Kunden aus Deutschland und Österreich zu erleichtern. Im folgenden Test haben wir uns alle relevanten Details angesehen und berichten von unseren Erfahrungen.

Am Markt seit 2011
Sitz der Krypto-Börse USA USA
Sprache (Weboberfläche) Englisch Englisch

Kraken.com wickelt mit das größte Handelsvolumen am Krypto-Markt ab und verfügt über einen Stamm von mehreren hunderttausend Kunden mit mehreren Millionen Besuchern monatlich. Die Krypto-Börse konnte sich innerhalb der Szene schnell einen Namen machen und gilt heute als eine der Hauptanlaufstellen für den Kauf & Verkauf von Bitcoin, Ethereum und etlichen Altcoins.

Kraken wurde überdies hinaus vom Sachverwalter der gescheiterten ehemaligen Krypto-Börse Mt. Gox als Partner ernannt, geschädigte des Mt. Gox-Hacks auszubezahlen. Hierzu kann unter dem Punkt „Mt. Gox Claim“ eine Forderung eingereicht werden.

Kraken Homepage

Das Handelsangebot von Kraken

Das Handelsangebot von Kraken umfasst aktuell 18 verschiedene Coins:
Anzahl 18
Bitcoin Bitcoin
Ethereum Ethereum
Ripple Ripple
IOTA IOTA
Litecoin Litecoin
Bitcoin Cash BCash (Bitcoin Cash)
Dash Dash
Cardano Cardano
Stellar Stellar
EOS EOS
Ethereum Classic Ethereum Classic
Monero Monero
ZCash Zcash
Dogecoin Dogecoin
Augur Augur
Quantum Quantum
Melon Melon
Iconomi Iconomi
Gnosis Gnosis

Kraken ist bekannt dafür, sich vorwiegend auf die gefragtesten Coins zu konzentrieren, weniger auf eine große Auswahl an Altcoins. Trotzdem sind uns im Test abseits von Bitcoin und Ethereum Kryptowährungen untergekommen, welche wir auf Kraken so nicht erwartet hätten und durchaus für den Anbieter sprechen.

Kryptowährungen bei Kraken

Margin-Trading: Handel mit Hebel möglich?

Auch wenn dies für eine Börse durchaus ungewöhnlich ist und man dieses Feature eher von Krypto-Brokern kennt: Kraken bietet tatsächlich Trading mit Hebel an! Der Hebel ist auf 5:1 begrenzt und steht aktuell für folgende (Krypto-)Währungspaare zur Verfügung:

  • XBT/EUR, XBT/USD
  • ETH/XBT, ETH/USD, ETH/EUR
  • ETC/XBT, ETC/ETH, ETC/USD, ETC/EUR
  • REP/XBT, REP/ETH, REP/EUR
  • XMR/XBT, XMR/USD, XMR/EUR

Dark Pools

Ein ebenso interessantes Feature ist der sogenannte „Kraken Dark Pool“. Ein „Dark Pool“ beschreibt einen Handelsvorgang, welcher für die Öffentlichkeit nicht sichtbar ist und somit auch in keinem öffentlichen Orderbuch vermerkt wird.

Diese Form des anonymen Krypto-Tradings wurde für besonders große Kauf- bzw. Verkaufsorders geschaffen, welche am Hauptgeschehen vorbeigeschleust werden sollen, um eine unnötige Panik oder Euphorie am Krypto-Markt auszulösen.

Einzahlungen & Auszahlungen bei Kraken

Akzeptierte Zahlungsarten bei Kraken:
SEPA (Banküberweisung) Banküberweisung (SEPA)

Eingezahlt werden kann auf Kraken mit Euro, US-Dollar, kanadische Dollar, YEN sowie britische Pfund. Neben den genannten Fiat-Währungen ist auch eine Einzahlung mit Kryptowährungen möglich. Dabei werden alle Coins unterstützt, mit denen auch gehandelt werden kann, womit neben den gängigsten Kryptowährungen eine Reihe an Altcoins abgedeckt sind.

Die Einzahlung per SEPA (Euro) dauerte unserer Erfahrung nach etwas über 24 Stunden, die Einzahlung mit Ethereum war innerhalb weniger Stunden im Account sichtbar.

Auszahlungen werden auf Kraken gleich zu Einzahlungen behandelt. So kann Wahlweise entweder auf das angegebene Einzahlungskonto überwiesen oder Coins von Kraken entweder auf eine andere Exchange oder die eigene Wallet transferiert werden.

Kraken Einzahlungen

Kooperation mit Fidor

Dass die Fidor Bank Kryptowährungen nicht abgeneigt ist, zeigte sich schon bei der engen Zusammenarbeit mit der deutschen Krypto-Börse bitcoin.de. Durch die Kooperation mit Kraken wird auch hier der Handel erleichtert bzw. fallen dadurch gewisse Barrieren weg.

Ihre Kunden können bereits wenige Minuten nach der Registrierung Geld auf ihr Kraken.com-Konto überweisen können. Das beschleunigt das Verfahren ungemein.

Einschränkungen bei Transaktionen über Drittanbieter

Kraken.com akzeptiert nur Ein- und Auszahlungen über die bei der Registrierung hinterlegte Kontoverbindung. Der Grund dafür ist, dass auf diesem Weg gewährleistet wird, dass eine Transaktion nur von dem Konto durchgeführt ist, dass mit dem Client auf Kraken verknüpft ist.

Weiters versucht Kraken Einfluss auf Drittanbieter zu nehmen, dass Sie keine Ein- oder Auszahlungen auf Konten von Kraken übernehmen. Eine Ausnahme stellen Drittanbieter da, die ihren Kunden eine eindeutig persönlich zuordenbare Kontonummer oder IBAN geben. Diese Maßnahmen sind zu begrüßen, denn es sind in der Vergangenheit einige Fälle aufgetreten, in denen in Finanzfragen  unerfahrene Menschen von betrügerischen Mitmenschen als Finanzagenten bei Geldwäschegeschäften missbraucht wurden.

Besonderheiten bei deutschen und österreichischen Banken

Aufgrund betrügerischer Aktivitäten in der Vergangenheit gelten für Transaktionen mit deutschen und österreichischen Banken besondere Sicherheitsvorkehrungen.

Um Betrug zu vermeiden, werden Auszahlungen in allen Währungen in Höhe von über 125 % der ersten Euro Einzahlung innerhalb der ersten 72 Stunden gesperrt. In der Praxis bedeutet dies, dass nach einer erstmaligen Einzahlung von € 1.000  auf ein Konto bei Kraken.com das Konto für 72 Stunden für Auszahlungen in Höhe von € 1.250 gesperrt ist. Diese Vorsichtsmaßnahme gilt nur für die erste Einzahlung und diese Sperre wird nach Ablauf der 72-Stunden-Frist nicht mehr ausgelöst. 

Kosten und Gebühren bei Kraken

Die Nutzung von Kraken.com ist kostenlos. Gebühren fallen lediglich für den Handel mit Kryptowährungen an:

Gebühren Kauf 0,26 %
Gebühren Verkauf 0,16 %

Einzahlungen von Kryptowährungen oder via SEPA-Verfahren sind ebenfalls kostenlos.

Die Höhe der Gebühren richtet sich nach dem auf dem Konto eingezahlten Guthaben. Für den Kauf von Kryptowährungen zahlt man bei kraken.com 0,26% des Volumens und für den Verkauf 0,16%. Damit halten sich sind die Gebühren bei Kraken vollkommen im Rahmen. Ab einem Guthaben von über $ 50.000 fallen die Gebühren geringer aus.

Im Vergleich zu anderen Anbietern ist Kraken hier also durchaus moderat. Viele andere Anbieter verlangen an dieser Stelle deutlich höhere Gebühren.

Chart & Letzte Trades

Registrierung, Authentifizierung & Level (Tiers)

Um sich als Neukunde bei Kraken.com zu registrieren, braucht es nicht viel: Eine funktionierende E-Mail-Adresse, sich einen eigenen Benutzernamen zu erdenken und die AGBs bestätigen. Handeln kann man auf dieser Stufe noch nicht, aber man hat Gelegenheit, die Funktionen des Portals kennenzulernen.

Um mit dem Handel auf Kraken zu beginnen, ist eine Verifizierung erforderlich. Anonymes Trading ist auf Kraken nicht möglich.

Insgesamt existieren fünf Stufen, welche auf der Plattform als Tier 0- Tier 4 bezeichnet werden.  Effektiver Handel ist ab Tier 2 möglich, wir empfehlen sogar die Stufe Tier 3.

Tier 0: Diesen Status bekommt man sofort mit der Anmeldung auf Kraken.com.  Krypto-Handel ist auf dieser Stufe noch nicht möglich.

Tier 1: Hierfür sind grundlegende Informationen wie vollständiger Name, Geburtsdatum und das Heimatland notwendig. Mit der Stufe Tier 2 kann man bereits Einzahlungen auf das Kraken Konto vornehmen.

Tier 2: Alles Vorherige sowie ein Adressnachweis.

Tier 3: Hier wird die Einreichung eines Scans eines Ausweisdokumentes erforderlich. Hier kann auf Pass, Führerschein oder Personalausweis zurückgegriffen werden. Außerdem ist eine „Foto-ID“ sowie ein höherer Adressnachweis erforderlich.

Für die Foto ID ist es notwendig, einen individuellen Code sowie eine weitere vorgegebene Angabe (zB. Den Namen „Kraken.com“) gut lesbar und groß auf ein Blatt Papier zu schreiben, dieses neben das Gesicht zu halten und sich damit zu fotografieren.

Der Adressnachweis kann in Form einer Strom- oder Gasrechnung eingereicht werden, welche nicht älter als 3 Monate sein darf.

Tier 4: Da vierte Level ist für die meisten Nutzer der Krypto-Plattform nicht interessant und eignet sich eher für Institutionen.

In unserem Kraken-Test sind für eine Tier 3-Genehmigung allerdings mehr als 3 Monate vergangen, da die Krypto-Börse völlig überlaufen war. Solche Zeitspannen sind definitiv zu lang!

Dies führt übrigens auch dazu, dass neue Nutzer oft wochen- oder auch monatelang nicht dazu kommen, die Plattform zu nutzen um mit Kryptowährungen handeln zu können.

Level (Tiers)

Die Weboberfläche von Kraken

Die Trading-Oberfläche von Kraken präsentiert sich einem cleanen Look… Für unseren Geschmack allerdings schon etwas zu clean. So sieht auf den ersten Blick tatsächlich alles fast gleich aus, was Anfängern den Krypto-Handel zu Beginn etwas erschweren könnte.

Dashboard

Das Dashboard informiert über den aktuellen Kontostand („Balances“) in Fiat sowie verfügbaren Kryptowährungen. Ebenso sind alle derzeitigen im Portfolio befindlichen Coins ersichtlich.

Beim Absetzen einer Order bietet Kraken drei Optionen an: „Simple“, „Intermediate“ und „ Advanced“. Wie die Bezeichnungen schon vermuten lassen, verbergen sich dahinter jeweils detailliertere Handelsoptionen wie beispielsweise Orderzusätze („Limit“, „Market“, „Stop-Loss“, …).

Kraken Handel

Tool für Profi-Trader

Neben der gewöhnlichen Handelsoberfläche bietet Kraken unter trade.kraken.com eine Version für fortgeschrittene Trader an. Hier können ebenso Orders abgesetzt werden, hat aber weitaus mehr Information zum Orderbuch, Markttiefe und Live-Charts. Geeignet ist dieses Tool jedoch eher für Trader und Fans von Technischer Analyse, weniger für Langzeitinvestoren. Letztere werden völlig mit der Standard-Oberfläche auskommen.

Tradingoberfläche für Profis

Sicherheitsvorkehrungen

2FA (2-Faktor-Authentifizierung)

Sicherheit wird auf Kraken großgeschrieben. Das Einloggen wird über eine 2-Faktor-Authentifizierung vorgenommen, die man allerdings erst selbst aktivieren muss. Zusätzlich kann auch für das Trading selbst sowie allen Ein- und Auszahlungen jeweils ein eigener 2FA eingestellt werden.

Wenn der eigene E-Mail-Provider PGP/GPG unterstützt, kann man den Key hinterlegen und sich verschlüsselte E-Mails zukommen lassen.

Weiters sendet Kraken einem bei jedem Vorgang eine gesonderte E-Mail zu – So zum Beispiel bei einem erfolglosen Login-Versuch, jeder Transaktion und jedem Trade.

Sicherheit bei Kraken

Mangelhafter Service & Support

Live-Chat
E-Mail Über Kunden-Support-Center

Kommen wir zu einem Punkt, mit dem keine guten Erfahrungen machen konnten: Dem Kundensupport.

Es gibt im Endeffekt zwei Wege, über die man Kraken kontaktieren kann: Zum einen der Weg über die Eröffnung eines Tickets (E-Mail) sowie ein Live-Chat. In ganz seltenen Fällen lässt sich manchmal auch durch den Kontakt über den offiziellen Twitter-Account etwas erreichen.

In ruhigen Marktphasen hält sich die Reaktionszeit durchaus im Rahmen. Meistens jedoch wird deutlich, dass der Support bei Kraken hoffnungslos überlastet ist. So haben wir in unserem Test teilweise fünf Wochen (!) auf eine erste Reaktion gewartet. Zumindest kann man sagen, dass die weitere Konversation innerhalb eines Tickets, sobald dieses einmal vom Support bearbeitet wurde, etwas schneller geht. Für neu eingereichte Fälle sollte man jedoch sehr viel Geduld und Ausdauer mitbringen.

Fazit: So waren die Erfahrungen mit Kraken

Unsere Erfahrungen mit Kraken.com sind durchaus positiv. Das Angebot an verschiedenen Kryptowährungen ist allerdings überschaubar, andere Börsen haben ein deutlich ausdifferenzierteres Portfolio. Die Beschränkung auf die Bekanntesten Währungen kann aber für unerfahrene Kunden eine gute Orientierung sein. Die Nutzeroberfläche erscheint auf den ersten Blick zwar etwas kontraintuitiv, bietet aber mit etwas Erfahrung eine übersichtliche und angenehme Arbeitsumgebung. Als besonders positiv stechen in unserem Test die Transparenz der Firmenphilosophie und die Maßnahmen gegen Geldwäsche hervor, denn gute Erfahrungen mit den Börsen beschleunigen auch für die Akzeptanz von Kryptowährungen. Für Kunden der Fidor Bank ist Kraken.com besonders interessant, da diese Kooperation Überweisungen aus der Euro-Zone sehr vereinfacht. Unsere Erfahrungen mit Kraken.com zeigen, dass auch die Kosten äußerst moderat ausfallen.  

Handelsvorgang / Trade-Abwicklung
98%
Sicherheit
100%
Gebühren & Kosten
93%
Einzahlungsmöglichkeiten
95%
Bewertung
1,9
Note: Gut

Welche Erfahrungen konntest du mit Kraken machen? Hinterlasse dazu gerne einen Kommentar zu diesem oder einem anderen auf diesen Krypto-Anbieter bezogenen Thema und diskutiere mit uns sowie anderen Nutzern darüber.

Bewertung hinterlassen:

Keine Bewertungen bisher.
Daniel Schlitt
Daniel Schlitt

Daniel ist leitender Redakteur bei kryptowaehrungen.kaufen und kann beruflich auf mehrere Jahre als Journalist und mehr als acht Jahre in der Finanzbranche zurückblicken. Nach seinem VWL-Studium spezialisierte sich Daniel auf Finanzmathematik, war Finanzanalyst bei einer großen Investmentgesellschaft und knüpfte bereits in dieser Zeit Kontakte in die Blockchain-Szene. Seit 2014 bestimmen Kryptowährungen sein Leben. Heute schreibt er darüber und führt ein Startup-Unternehmen in dem Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen